Marktordnung

Durch eine Standplatzbuchung akzeptieren Sie die Teilnahmebedingungen und

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Moonlightbazar

Stand: Januar 2018

Die Marktordnung gilt für alle Verkäufer und Begleitpersonen. Es sind ausschließlich nicht gewerbliche Verkäufer zugelassen. Veranstalter ist die Firma Moonlightbazar, im Folgenden “Veranstalter” genannt.

Was verkauft werden darf und was zu beachten ist:

Der Verkuf folgender Dinge ist strickt verboten: Neuware, Waffen, Munition, pornografische Artikel, illegale Konsumgüter, lebende bzw. tote Tiere und Menschen sowie Gegenstände mit verfassungsfeindlichen Symbolen. Auf die Einhaltung von § 86a StGB wird ausdrücklich hingewiesen. Außerdem verboten ist das Handeln mit Waren, die gegen das Urheberrecht verstoßen und den Verdacht von Hehlerware erwecken. Für die Einhaltung von bestehenden gewerberechtlichen Regelungen im Warenverkehr ist jeder Verkäufer selbst verantwortlich. Der Veranstalter kann eine Veranstaltung jederzeit absagen, abbrechen, verkürzen oder verlegen. Im Falle der Absage einer Veranstaltung hat der Aussteller Anspruch auf Rückerstattung der Standgebühr, alternativ können die gezahlten Gebühren für einen Ersatztermin gutgeschrieben werden. Der Veranstalter ist in diesem Fall gegenüber dem Aussteller darüber hinaus nicht zu Schadensersatz, insbesondere nicht zum Ersatz eines entgangenen Gewinns, verpflichtet.

 

Angebot des Veranstalters:

Wir bieten die Möglichkeit Standflächen für den Verkauf zu mieten. Es besteht kein Anspruch auf einen bestimmten Standplatz. Durch den Erwerb eines Wunschplatzes kann der Aussteller einen bestimmten Platz beziehen, sofern dieser nicht schon vergeben ist. Generell müssen Tische und Kleiderständer selbst mitgebracht werden. Eine begrenzte Anzahl kann bei der Buchung aber mitbestellt werden. Stromanschlüsse stehen nur in begrenztem Maße zur Verfügung. Wir bitten um Verständnis, dass hier nicht auf alle Wünsche eingegangen werden kann. Die Standtiefe beträgt mindestens 1,7 Meter. Das Aufstellen eines eigenen Kleiderständers ist nur innerhalb der gebuchten Standfläche möglich.

Das Abspielen von Musik am Verkaufsstand ist generell nicht gestattet. Das Betreiben von anderen elektronischen Geräten ist nach vorheriger Absprache möglich.

 

MÜLLPFAND

Vor dem Einlass in die Veranstaltungshalle ist von jedem Standbetreiber ein Müllpfand in Höhe von 10€ in bar zu entrichten. Das Müllpfand wird ausschließlich gegen Rückgabe des Pfandbons nach Ende der Veranstaltung zurückerstattet. Das Müllpfand wird nicht vor Ende der Veranstaltung ausgezahlt. Der Platz muss komplett leer hinterlassen werden. Unerlaubte Müllentsorgungen auf dem gesamten Veranstaltungsgelände werden zur Anzeige gebracht. Jeder Aussteller hat seinen Standplatz, Parkplatz und den Außenbereich vor, während und nach dem Nachtflohmarkt sauber zu verlassen. Beschädigungen und Verschmutzungen, die mutwillig oder unverschuldet durch Verkäufer oder Besucher verursacht werden, müssen unverzüglich dem Ordnungspersonal gemeldet werden.

EINTRITT

Besucher zahlen am Eingang pro Person 3€ Eintritt. Kindern bis 10 Jahren in Begleitung ihrer Eltern zahlen keinen Eintritt.
Verkäufer zahlen keinen Eintritt (zulässige Verkäufer pro Stand = gebuchte Meteranzahl +1). Vor Veranstaltungsbeginn wird den Besuchern ohne jegliche Ausnahme kein Einlass zur Halle gewährt. Der Abbau der Stände erfolgt nur in Ausnahmefällen und vorherige Absprache vor dem offiziellen Ende der Veranstaltung.

 

STANDPLATZVERGABE

Die Flohmarktstände dürfen nur innerhalb der am Boden markierten Flächen aufgestellt werden. Für Aussteller, die die Option Wunschplatz gewählt haben, sind die Standflächen frei wählbar. Bitte berücksichtigt bei der Standwahl, dass immer angrenzend an einen bestehenden Stand belegt werden muss, damit es nicht zu Leerstellen kommt. Ein Anspruch des Verkäufers auf einen bestimmten Standplatz besteht in keinem Fall. Restplätze werden am Veranstaltungstag eine Stunde vor Veranstaltungsstart vergeben. Die gebuchten Plätze müssen vom Aussteller spätesten bis eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn bezogen werden – also in der Regel spätestens eine Stunde nach Verkäufereinlaß. Elektro- und sonstige Installationen sind vorab vom Veranstalter zu genehmigen. Bei Zuwiderhandlung kann das Ordnungspersonal, unter Einbehaltung der Standmiete, den Stand schließen. Fluchtwege und Feuerlöscher sowie allen anderen Wege sind für die gesamte Dauer der Veranstaltung freizuhalten und nicht zu verstellen.

 

HAFTUNG

Der Nachtflohmarkt-Veranstalter übernimmt keine Haftung für Verletzungen, Diebstahl, Verluste oder Sachbeschädigungen durch Dritte. Der Veranstalter haftet auch nicht für Terminänderungen, Kürzungen oder Absagen. Schadenersatzansprüche gegen den Veranstalter sind ausgeschlossen. Jeder Besucher betritt das Veranstaltungsgelände auf eigene Gefahr. Haftung durch den Veranstalter erfolgt nur bei grober Fahrlässigkeit des Veranstalters oder seiner Erfüllungsgehilfen.

 

Haftung des Ausstellers

Der Aussteller haftet für sämtliche durch den Aussteller oder seinen Beauftragten verursachten Schäden. Bei Verstößen des Ausstellers gegen eine oder mehrere diese Vertragsbedingungen ist der Aussteller gegenüber dem Veranstalter zu vollem Schadenersatz bzw. zur Zahlung einer Vertragsstrafe verpflichtet.
Der Aussteller übernimmt insofern die Verkehrssicherungspflichten für seinen Verkaufsstand.
Ist der Aussteller für Schäden verantwortlich, die im Rahmen seiner Verkaufstätigkeit Dritten entstehen, stellt der Aussteller den Veranstalter von etwaigen Ansprüchen des Dritten gegenüber dem Veranstalter frei

 

Jugendschutz

Das gesetzlich festgelegte Rauchverbot ist einzuhalten. Jugendlichen und Kindern (laut JuSchG) unter 16 Jahren wird der Eintritt zum Nachtflohmarkt ohne Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person nicht und ab 16 Jahren längstens bis 0.00 Uhr gestattet. Es gilt das Jugendschutzgesetz (JuSchG).

Mit Betreten des Geländes erlaubt der Besucher oder Verkäufer, dass Foto- oder Filmaufnahmen der eigenen Person, für eine Verwendung durch die Firma Moonlightbazar, genutzt werden dürfen.

 

Zufahrt

Wie weisen darauf hin, dass die Zufahrt mit Autos direkt vor die Tür nur begrenzt möglich ist und es hier zu Wartezeiten kommen kann. Parkplätze auf dem Veranstaltungsgelände sind kostenpflichtig.

 

Verkaufszeiten

Mit dem Verkauf darf nicht vor der vom Veranstalter festgesetzten Uhrzeit begonnen werden. Der Verkauf ist mit dem Ende der festgesetzten Uhrzeit umgehend zu beenden. Der Abbau der Verkaufsstände muss spätestens 60 Minuten nach dem Ende der festgesetzten Veranstaltungszeit erfolgt sein.

 

Vertragsstrafe

Der Aussteller verpflichtet sich, während der gesamten Dauer der Marktzeit seinen zugewiesenen Verkaufstand geöffnet zu halten. Bei vorzeitigem Abbau des Verkaufstandes ohne Genehmigung desVeranstalters oder aus wichtigem Grund wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 40 € pro laufendem Verkaufsmeter/oder 200€ Pauschal fällig. Betreiber von Streetfoodständen sind für die Entsorgung der entstandenen Abfälle selbst verantwortlich. Bei Verstößen gegen diese Bedingung ist vom Aussteller ein Reinigungsentgelt in Höhe von 100€ zu bezahlen.

 

Allgemeines & Hausrecht

Das Betreten des Nachtflohmarkts ist für Verkäufer und Besucher nur unter uneingeschränkter Anerkennung der Marktordnung gestattet. Den Anweisungen des Ordnungspersonals ist Folge zu leisten. Verstöße gegen die Marktordnung und den Marktfrieden können einen Platzverweis vom Nachtflohmarkt oder ein Hausverbot ohne Gebührenerstattung zur Folge haben. Das Verteilen von Werbung jeglicher Art auf dem gesamten Veranstaltungsgelände ist generell verboten und nur in Ausnahmefällen nach Absprache mit dem Veranstalter zulässig. Im Falle der Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieses Vertrages wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt.

Stand Januar 2018 Moonlightbazar